Blog-Oscar-kiss-DE

Hallo liebe Sprachenlernenden! Mein Name ist Mykhaylo Zakryzhevskyy und diese Woche übernehme ich Sag mal, Duolingo! Bei Duolingo entwickle ich den Lehrplan der Englischkurse für Russisch- und Französischsprachige. Als 1991 die Sowjetunion auseinanderbrach, bekam die Ukraine endlich die Chance, durch die Förderung der ukrainischen Sprache ihre sprachliche Identität wiederzuerlangen. Ich wuchs in einem russischsprachigen Gebiet der Ukraine auf, lernte Ukrainisch in der Schule und wurde so zweisprachig. Das veranlasste mich später dazu, meinen ersten Master in Linguistik und meinen zweiten Master in Instructional Design (Didaktische Gestaltung) zu machen. Aufgrund meiner linguistischen Erfahrung freue ich mich auf die heutige dringende Frage eines gleichgesinnten Sprachbegeisterten!

Frage der Woche:

Sag mal, Duolingo,

ich mache gerade den Italienischkurs auf Duolingo und es macht mir viel Spaß. Außerdem höre ich beim Autofahren auch den Französisch-Podcast. Kann man verschiedene Sprachen gleichzeitig lernen oder verlangsamt das die Fortschritte?

Danke/merci,
Deux-olingo

Oh, Deux-olingo, das ist ein Thema, das mich schon als kleines Kind interessiert hat und es fasziniert mich bis heute: Mehrsprachigkeit! Ich erinnere mich an einen seichten Liebesfilm über eine Mitarbeiterin der Vereinten Nationen, die mühelos zwischen mehreren Sprachen wechseln konnte. Der Film inspirierte mich, so zu werden wie diese Frau. Und genau in diesem Moment setzte ich mir zum Ziel, (eines Tages) die sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen zu beherrschen – Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch. Russisch ist meine Muttersprache, und Englisch und Französisch habe ich in der Schule gelernt. So blieben mir noch Arabisch, Chinesisch und Spanisch. Ich weiß – leichter gesagt als getan! Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Wie man mehrere Sprachen gleichzeitig lernt

Wenn du dich so wie Deux-olingo fragst, ob du mehrere Sprachen gleichzeitig lernen kannst: Ja, das geht! Wir wissen, dass das Sprachenlernen kognitive, kulturelle und viele weitere Vorteile hat. So schärft das Erlernen mehrerer Sprachen zum Beispiel dein Bewusstsein für andere Kulturen: Es lässt dich Parallelen zwischen den verschiedenen Sprachen erkennen und das gibt dir zusätzliche Motivation zum Weiterlernen. In osteuropäischen Sprachen wie Ukrainisch und Polnisch gibt es beispielsweise ähnliche Regeln für die Bildung des Plurals von Substantiven und ihre Verben haben ähnliche Endungen. Italienisch und Spanisch haben viele gemeinsame Wörter. Allerdings musst du auch damit rechnen, dass du in den einzelnen Sprachen langsamer Fortschritte machst, vor allem, wenn du deine Lernzeit auf beide Sprachen aufteilst, anstatt sie zu verdoppeln. Die Entscheidung liegt ganz bei dir und hängt davon ab, was du mit deinen neuen Sprachen machen möchtest. Und vielleicht macht es dir nichts aus, wenn du für jede Sprache etwas länger brauchst!

Heute zeige ich dir einige Ideen, wie DU erfolgreich mehrere Sprachen gleichzeitig lernst!

Wähle Sprachen, die dich wirklich interessieren

Wenn du eine Sprache wählst, die du gern lernen möchtest, sollte dich auch die Kultur der Menschen, die sie sprechen, interessieren. Es hilft sehr, wenn du in der Lernsprache deine Lieblingsinterpreten hören oder dir deine Lieblingsserien anschauen kannst! Das motiviert dazu, mit dem Lernen weiterzumachen und die Sprache im Alltag anzuwenden! Meine persönliche Motivation zum Französischlernen ist die Musik von Edith Piaf, ihre Lebensgeschichte und ihre unglaubliche Stimme. Vor allem solltest du dich für Sprachen entscheiden, die sich nicht zu sehr ähneln. Zum Beispiel kann es schwierig sein, Spanisch und Portugiesisch gleichzeitig zu lernen, da die beiden Sprachen viel gemeinsam haben.

Teile dir deine Zeit effektiv ein

Wenn du dich dazu entscheidest, mehrere Sprachen gleichzeitig zu lernen, wird der Zeitaufwand beträchtlich sein. Du solltest für dich festlegen, welche ein oder zwei Sprachen dir am wichtigsten sind, und diesen den größten Teil deiner Zeit und Aufmerksamkeit widmen. Erstell dir vielleicht einen Zeitplan, nach dem du jeden Tag einer bestimmten Sprache widmest. Ich lerne zum Beispiel dienstags Französisch, mittwochs abwechselnd Arabisch und Chinesisch, und donnerstags Spanisch. Das mag dich zu Beginn etwas überfordern, aber wenn du dich mehrere Wochen daran hältst, wird das Lernen zur Gewohnheit und mit der Zeit fällt es dir immer leichter.

Abbildung von Duo, der Duolingo-Eule, die herunter springt und dabei lächelt

Sprachenlernen durch Immersion

An dem Tag, der einer bestimmten Sprache gewidmet ist, solltest du dich voll und ganz darauf konzentrieren: Absolviere in dieser Sprache mehrere Lektionen auf Duolingo, hör deine Lieblingssongs und sieh dir abends noch eine Serie an. Schalte anfangs Untertitel ein, falls es dir hilft, und lass diese allmählich weg, wenn du dich in der Sprache sicherer fühlst oder die Sendung schon ein paar Mal gesehen hast. Wiederholung ist der Schlüssel zum Sprachenlernen, vor allem, wenn du mehrere Sprachen gleichzeitig lernst. Verwende die neuen Wörter also so oft wie möglich mündlich und schriftlich!

Schritt für Schritt ans Ziel

Natürlich musst du nicht mit mehreren Sprachen gleichzeitig beginnen: Du könntest dich dieses Jahr einer Sprache widmen und dir als Neujahrsvorsatz vornehmen, im nächsten Jahr eine weitere Sprache zu lernen. Eine andere Möglichkeit wäre, zwei Sprachen gleichzeitig zu lernen und dann, wenn du etwas sicherer geworden bist, das nächste Sprachenpaar zu wählen. Englisch und Niederländisch bieten sich als Paar an, da die beiden Sprachen viele Gemeinsamkeiten haben, sich aber dennoch ausreichend unterscheiden, sodass es in der Anfangsphase des Sprachenlernens nicht zur Verwechslung kommt. Wenn du zum Beispiel bereits Spanisch sprichst, könnte das Erlernen von Französisch, Portugiesisch oder Italienisch ein logischer nächster Schritt sein. Allerdings solltest du damit besser warten, bis du ein mittleres Sprachniveau erreicht hast, da es verwirrend sein kann, mit zwei Sprachen gleichzeitig zu beginnen, die sich so ähnlich sind.

Abbildung von Duo, der Duolingo-Eule, die als Cheerleader mit Pompons jubelt

Feiere jeden Fortschritt

Das Erlernen einer Sprache braucht Zeit, also lass dich nicht entmutigen, wenn du nicht so schnell vorankommst, wie du das gerne möchtest. Freu dich stattdessen über kleine Erfolge, zum Beispiel wenn du deinen Lieblingssong in der Lernsprache hörst und feststellst, dass du viel mehr verstehst als noch Wochen zuvor. Oder wenn du eine an dich gerichtete Frage verstehst und selbstbewusst darauf antworten kannst.

Greif nach den Sternen!

Überlege dir gut, ob du mehrere Sprachen gleichzeitig lernen möchtest, aber blockiere dich nicht. Wenn dein Herz dir sagt, dass du es tun solltest, dann mach es! Oft schieben wir etwas auf, das uns wichtig ist, weil wir befürchten, dass wir es nicht schaffen könnten. Wenn du jetzt mit dem Lernen anfängst und nach ein paar Monaten auf deine Fortschritte zurückblickst, wirst du beeindruckt sein, wie viel du erreicht hast. Der Anfang mag vielleicht etwas entmutigend sein, aber wenn du dran bleibst und deine ersten Erfolge siehst, wird dich nichts mehr halten können!